Nachhaltigkeit 2012 - Deutschland auf dem Weg in die "Green Economy"

11. Dezember 2012
Maritim-Hotel
Maritim-Platz 1
40474 Düsseldorf

 

Am 11. Dezember 2012 waren wir zu Gast im Maritim Airport Hotel zum Thema „Nachhaltigkeit 2012 – Deutschland auf dem Weg in die "Green Economy". Eingeladen hatte Herr Stefan Schulze-Hausmann, Initiator des Deutschen Nachhaltigkeitspreises für Unternehmen, inzwischen erweitert auf Marken, Zukunftsstrategien und Kommunen.
Er hat Verstärkung mitgebracht, namentlich Herrn Dr. Günther Bachmann, Vorsitzender der Jury und Generalsekretär des Nationalen Rates für Nachhaltige Entwicklung,  und die beiden haben Rede und Antwort gestanden zur Initiative, zum Spannungsfeld Ökologie-Soziales-Ökonomie und zu den weiteren Aussichten von Nachhaltigkeit, Corporate Social Responsibility „Made in Germany“.Interessantes Schmankel am Rande war, dass just 5 Tage vorher an selber Stelleder Deutsche Nachhaltigkeitspreis/die Preise 2012 eben unter Regie der beiden Referenten vergeben wurden.

 

Die beiden Referenten konnten sich dementsprechend der Aufmerksamkeit der gut 60 Gäste sicher sein. Die abendliche Diskussion war geprägt durch zwei Key Notes der beiden Persönlichkeiten, untermalt mit noch unveröffentlichten Bildern der Veranstaltung von der Vorwoche. Nach der Eröffnung fand ein reger Austausch seinen Weg, geprägt von deutlicher Zustimmung zu dem Thema, der Initiative und der Notwendigkeit der öffentlichen und politischen Unterstützung. Das Publikum wurde überzeugt von dem gewählten Format ‚Gala‘ für die Preisverleihung. Es ist allen klar geworden, dass Deutschland mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit, Ökologie und Soziales ein Pfund hat, das man internationalisieren kann und muss, genauso wie dieser Nachhaltigkeitspreis Exportpotenzial hat. Sehr zur Freude der Marketing Cluber konnte anhand einer ausgelegten Broschüre die Wucht und der Glanz der Nachhaltigkeitspreisverleihung nachvollzogen werden. Der Anschaulichkeit und dem Tiefgang der Diskussion am Abend allerdings hätten zwei Powerpoints entgegen der bewusst persönlichen Interaktion doch gut getan: Zum einen eine Darstellung der bisherigen Preisträger im Zeitablauf sowie zum anderen eine Visualisierung der zugrunde gelegten Kriterien, die durch die Jury in jeder Kategorie geprüft werden.

 

Nichtsdestotrotz war es wieder eine sehr gelungene Veranstaltung – Referenten zum Anfassen, mit Überzeugungen und Standpunkten und alle Anwesenden merkten, dass Nachhaltigkeit nicht nur ein unternehmerischer Differenzierungsfaktor im Wettbewerb ist sondern auch ein „deutscher“ Standortvorteil sein kann und man dies auch ausnutzen sollte. Das Publikum ist jetzt aber auch sensibilisiert dafür, dass es tatsächlich (noch) der politischen und gesellschaftlichen Unterstützung bedarf, um ressourceneffizient, auf die Zukunft der nachfolgenden Generationen achtend und auch ökonomisch skalierbar zu agieren.

 

Vielen Dank für den Austausch und dass wir wieder einmal Gast im Maritim-Hotel sein durften.

 

Dr. Andreas Kricsfalussy