CLUB-TV

Hier sehen Sie die Club-Videos der letzten 12 Monate.

Wenn Sie alle Club-Videos sehen wollen klicken Sie bitte HIER.

 

10. Jubiläums Networking Golfcup

Das Beste erleben, was Marketing in Düsseldorf zu bieten hat!

Dazu gehört zweifelsohne der jährliche Networking Golfcup, in zehnter Folge schon ausgerichtet im Golfpark Meerbusch.
Wie es sich für ein Jubiläumsturnier geziemt: gut gelaunte 79 Golfer und 16 Schnupperer (Rekord!) verlebten bei toller Stimmung und dem dazu passenden Wetter einen herrlichen Tag auf einer exzellent hergerichteten Anlage.

Die Abendveranstaltung mit 3-Gang-Menü, Siegerehrung und legendärer Tombola rundete den sportlichen Tag ab.

Wir haben ganz herzlich zu danken dem Hauptsponsor Nissan/Infiniti in Zusammenarbeit mit den Autozentrum P&A sowie Hubertus von Tiele-Winckler mit seinem Agentur-Netzwerl BLU, ohne die dieser Tag so nicht möglich gewesen wäre. Ebenfalls großer Dank geht an die 31 Tombola- und Sachsponsoren, die in diesem Jahr mit sensationellen Preisen dabei waren.

Video ansehen 

 

BRANDS AHEAD - Die Zukunftsfähigkeit der Marke

Der Marketing-Club Düsseldorf öffnet Türen. Das erlebten rund 140 Mitglieder Donnerstag Abend wieder: Das europäische Forschungszentrum des Multi-Technologiekonzern „3M“ in Neuss: Für die Öffentlichkeit nicht zugänglich - der Marketing Club ist willkommen.
Das Thema – spannend: „BRANDS AHEAD - Die Zukunftsfähigkeit der Marke". Die Referenten – erstklassig: Alessandro Panella, Chief Strategy Officer der Werbeagentur GREY und Hartmut Scheffler, Managing Director von TNS Infratest.

Video ansehen 

 

Kerosin, Marketing und Lachsröllchen

Der Düsseldorfer Flughafen steht für weltweite Verbindungen, komplexe Dienstleistungen und eine aufregende Erlebniswelt.
Täglich bis zu 80.000 Passagiere nutzen den Flughafen für geschäftliche oder private Reisen.
Das Streckennetz der 60 Fluggesellschaften, die ab Düsseldorf fliegen, umfasst 195 Ziele in Europa, Amerika, Asien und in Afrika. Besonders erfolgreich war der Airport in den letzten Jahren bei Ausbau des Langstreckenverkehrs – jeder zehnte Passagier fliegt inzwischen zu Destinationen außerhalb Europas.
Thomas Schnalke, Geschäftsführer des Flughafens, erläuterte am Beispiel der verschiedenen Geschäftsfelder, welche Bedeutung der Marketing-Mix für die Entwicklung des Flughafens hat und wie es dem Unternehmen gelingt, Kunden zu gewinnen, zu begeistern und zu binden.
Er ging außerdem auf das aktuelle Planfeststellungsverfahren ein, mit dem der Airport seine Flugkapazität ausweiten möchte, um auch zukünftig am Wachstumsmarkt Luftverkehr zu partizipieren.

Video ansehen 

 

Kann Karneval Marketing?

Der Düsseldorfer Marketing-Club hatte die jecken Experten von Köln und Düsseldorf zur Podiumsdiskussion ins Brauhaus "Zum Schlüssel" eingeladen. Mit Kult-Reporter Manni Breuckmann war fröhliche Stimmung garantiert. Marketing? Wir Karnevalisten haben doch gar keine Zielgruppe - wir sprechen das ganze Volk an. Solche und andere interessante Fragen sorgten für beste Information und Unterhaltung.

Video ansehen 

 

8. Networking Golfcup

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich 77 Golfer und 9 Schnupperer am wohl letzten Sommertag des Jahres zum 8. Networking Golfcup im Golfpark Meerbusch.

Video ansehen 

 

Vorstellung des Kö-Bogens mit anschließender Podiumsdiskussion

Mehr als 200 Marketing-Club Düsseldorf-Mitgliedern, durften dank Stefan Mühling (Die Developer) einen ersten Blick in den Kö-Bogen werfen.

Oberbürgermeister Dirk Elbers hatte er sich regelrecht erhitzt für das Thema Kö-Bogen, Düsseldorfs neue schicke Mitte, die architektonische Ikone des Stararchitekten Daniel Libeskind.

Stefan Mühling, der geistige Vater des Kö-Bogens, schilderte eindrucksvoll und offen die Anfangsschwierigkeiten. Der Durchbruch sei dann durch die Beauftragung von Libeskind gelungen
Der größte und vielversprechendste Mieter ist Breuninger. Das Familienunternehmen, das den Vorzug hat, nicht in Jahren sondern in Jahrzehnten denken zu dürfen, wird in Düsseldorf als deutsches Harrod's antreten. Marketingchef Daniel Ohr  gestern: "Düsseldorf kriegt einen richtigen Departmentstore. Um sich von Vollsortimentern früherer Art abzugrenzen (vom T-Shirt bis zur Waschmaschine alles unter einem Dach) stellte er klar: "Wir machen Klamotten,  Mode, Schuhe, Lifestyle, Restaurant, sonst nichts.
Auch Norbert Steinke von Hallhuber machte neugierig auf das was da kommt.. Das Unternehmen ist bereits auf der Kö vertreten und legte dennoch Wert auf Präsenz im  Kö-Bogen.
Auch das Unternehmen Laurel zeigte sich per Sprecher Dirk Reichert zuversichtlich

Video ansehen 

 

Innovationsmanagement - Marketingeinblicke bei 3M. (Kopie 1)

Innovation ohne Marketing ist schlicht undenkbar. Die Zeiten sind vorbei, als innovative Produkte ausschließlich in den Elfenbeintürmen von Forschung und Entwicklung entstanden sind.
Heute entscheidet die konsequente Einbindung von Kunden, die Schaffung von Innovationserlebnissen, die Vereinfachung von innovativen Produkteigenschaften, die Relevanz für jeden einzelnen Kunden, bis hin zur emotionalen Aufladung der Produkt- und Unternehmenskommunikation über den Erfolg von Innovationen.
3M gilt als eines der innovativsten Unternehmen der Welt. Und der Erfinder von Post-it & Co. hat einen ganz eigenen Weg gefunden, die Kraft des Marketing für ungebremste Innovationskraft zu nutzen.

Video ansehen 

 

Show me the money!

Ganz viele schöne Orte in Düsseldorf sind da, wo man sie zunächst nicht vermuten würde. Dies gilt auch für das „Tulip Inn" in der Arenastr. -- eigentlich ein Hotel mit angeschlossenem Bundesliga-Stadion. Vom Restaurantbereich blickt man direkt auf die immergrüne Rasenfläche, auf der die Fortuna regelmäßig ihr Glück (ver)sucht. Und stolz auf ihr Hotel ist auch die Direktorin, Frau Nicola Stratmann, die als Gastgeberin freundlich die zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörer des Marketingclubs begrüßte, bevor MCD-Präsident Dirk Krüssenberg den Redner des Abends begrüßt: Sky Vorstand Carsten Schmidt, seit März 2006 Vorstand für das Ressort Sports, Advertising Sales & Internet. „Show me the money" lautete der Titel seines Vortrags und alle waren gespannt, woher das Geld bei SKY denn nun kommt.

Video ansehen 

 

Die Beatles - Der größte Marketing-Coup aller Zeiten

Beim Marketing-Club Düsseldorf (MCD) war am 31.1. praktisch „alles im Fluss". Eingeladen auf das Partyschiff „Oceandiva" hatte Clubmitglied Stijn Oude Vrielink, der als Marketing-Manager voller Stolz diese phantastische Event-Location 150 Gästen präsentieren durfte.
Die Musik der Beatles ein Kunstprodukt -- basierend auf Wettbewerbs-Beobachtung und systematischer Marktanalyse? Kaum zu glauben, aber wahr. Schroiff -- Gitarrist/ Sänger und Beatles-Fan seit seinem 12. Lebensjahr -- trat „live" den Beweis an: mit seiner Gitarre und am Mikrofon lieferte er Schlag auf Schlag ein Insight nach dem anderen, wie die berühmten Songs der Gruppe systematisch konzipiert und musikalisch umgesetzt wurden.

Clubmitglieder und Gäste hielt es spätestens dann nicht mehr auf den Stühlen. Der Marketing-Club Düsseldorf mutierte bei „Hey Jude" zu einem gigantischen Background-Chor und lieferte seinem Referenten eine „standing ovation". So etwas hatte es in der gesamten Clubgeschichte noch nicht gegeben. Wie las man am nächsten Tag auf der Facebook-Seite des MCD: ....... ein memorabler Abend".

Marina Kosse

Video ansehen 

 

Kitzbühel und Davos - The Best of the Alps

Die Wintersportorte Kitzbühel in Österreich und Davos in der Schweiz (The Best of the Alps) kennt wohl jeder.Und dass das Marketing im Winter dort auch stimmt ist unstrittig.
Und was passiert im Sommer? Ist der Sommer ein Selbstläufer oder braucht es in traditionellen Winterorten ein besonderes Marketing, nämlich Gap-Marketing?
Antworten hatten die regionalen Spezialisten Peter Marco (Kitzbühel Tourismus) und Annemarie Meyer (Davos Tourismus).
Beide zeigten anhand vieler Beispiele die Vielfalt der touristischen Sommer- und Winterangebote. Dabei bedienen sich auch beide Orte prominenter Sportler ihrer Region zum Transportieren der Werbebotschaften - nimmt man Aussagen von Sportlern doch viel eher an als die der Tourismusverbände.

Video ansehen 

 

Die Kopernikanische Wende im Marketing

Gregor Gründgens, Director Brand Marketing bei Vodafone, sieht eine "kopernikanische Wende" im Marketing erreicht: "Der Kunde ist nicht mehr der passive Zuschauer, sondern rückt ins Zentrum des Marketing. Das reicht soweit, dass man sagen kann: der Kunde wird zum wichtigsten Medienkanal und das Produkt zur Botschaft unseres Marketing", sagte Gründgens auf einer Veranstaltung des Marketing-Clubs Düsseldorf am 25. Oktober 2012 bei Vodafone.

Video ansehen 

 

Markenprozess in Düsseldorf

Für Hamburg steht der Hafen, für Berlin des Brandenburger Tor. Was steht für Düsseldorf? Bislang hat die Stadt Düsseldorf weder ein gewachsenes noch ein entwickeltes klares Markenprofil. Doch das soll sich ändern: Mit der Agenturwahl von BBDO Proximity hat der OB den Prozess zur Markenpositionierung Düsseldorfs nun konkret gemacht.
Fragen:
1. Für welche Kernkompetenz steht Düsseldorf ?
2. Welchen Nutzwert und welche Anreize soll Düsseldorf Investoren, Touristen, Neubürgern liefern ?
3. Auf welche wenigen Ikonographien ist die Marke Düsseldorf reduzierbar und
4. Welche (rheinische?) Tonalität soll die - dann dauerhafte - Kommunikation tragen ?
usw.
Es diskutierten:
Natalia Fedossenko, Uwe Kerkmann (Landeshauptstadt Düsseldorf)
Dr. Jürgen Schröder (McKinsey)
Thorsten Kausch (Hamburg Marketing)
Christian Mommertz (BBDO)

Weinwanderung Groß-Umstadt

Jährlich im September trifft sich der Marketing-Club Düsseldorf zur Weinwanderung, In diesem Jahr in Groß-Umstadt nicht weit von Frankfurt entfernt, ein kleines aber attraktives und sehenswertes Weinanbaugebiet.

Vom schönen "Hotel Jakob" ging es über den Weinlehrpfad mit Weinprobe des Weingutes "Brücke-Ohl" 

Am nächsten Tag die eigentliche Weinwanderung mit dem Höhepunkt am Nachmittag - die Fahrt mit dem Mannschaftswagen des Bäckermeisters und Hobbywinzers Harry Selinger durch die Weinberge.

Video ansehen 

 

BVB 09, Echte Liebe. Die Faszination der Marke Borussia Dortmund

Borussia Dortmund und Carsten Cramer: 
Spätestens seit seiner leidenschaftlich, professionellen Präsentation wissen mehr als 300 Düsseldorfer, welche Kompetenz mit ihm hinter der Marke BVB steckt. Er skizzierte einen hoch spannenden Weg vom „Fast-Exitus zum Primus", in 2005 zur Gewinnung der Meisterschaften in 2011 und 2012.
Klassisch wurde die BVB-Kampagne „Echte Liebe" hergeleitet (mithilfe der Düsseldorfer Agentur XEO) - über die Findung von Kernkompetenzen und Charaktermerkmalen, die den BVB auszeichnen
Die Kernkompetenzen Echtheit, Ambition und Heimatbindung waren für alle schnell nachvollziehbar
Der BVB macht so seine „Kunden" zu wahren Fans, währenddessen beim Markenartikelhersteller der Kunde höchstens zum Stammkunden wird. 
Es geht rein um die Erzeugung von Echtheit und Aufrichtigkeit, die dazu führen, dass die Fans ihrem BVB tiefes Vertrauen und echte Liebe schenken. So nennen 6,6 Mio Menschen BVB ihren Lieblingsverein.

Video ansehen 

 

Golfturnier 7.Networking Golfcup Marketing-Club Düsseldorf

Golfturnier 7.Networking Golfcup Marketing-Club Düsseldorf
Rekordteilnahme 89 aktive Golfer und 15 Schnupperer, das alles bei tollem Wetter und wieder zahlreichen Sponsoren.

Video ansehen 

 

Wie habe ich Erfolg in den BRIC-Staaten?

Europa im Strudel der Eurokrise, die USA verschuldet bis zur Halskrause -- die bisherigen Motoren der Weltwirtschaft stottern und alles schaut auf die BRIC-Staaten. BRIC, das sind die Schwellenländer Brasilien, Russland, Indien und China. Der Marketing- Club Düsseldorf hat sich mal erklären lassen, wie man diese Märkte ins Visier nehmen muss. Kompetente und charmante Business Ladies aus Beijing, Mumbai, Singapur, São Paulo und Shanghai gewährten den Clubmitgliedern bei einer Podiumsdiskussion im Hyatt wertvolle Einblicke.
Die Damen, Repräsentanten der Management- und Kommunikationsberatung Globeone, arbeiten zur Markterschließung mit hoch kompetenten lokalen Teams zusammen, um neben der wissenschaftlich-analytischen Transparenz auch die lokale Marktintelligenz einzubringen.
Wie wichtig dieser Aspekt ist, zeigte Dr. Niklas Schaffmeister, CEO globeone, in der Präsentation des „BRIC Branding Survey" auf, der die Besonderheiten und Gesetzmäßigkeiten von Produkteinführungen deutscher Firmen offenlegte - mit allen Schwächen und Stärken.

Video ansehen 

 

Neuss-Düsseldorfer Häfen

Die Logistik-Branche boomt in Deutschland -- sie ist die drittgrößte Branche mit mehr als 2,75 Mio. Beschäftigten und mehr als 220 Milliarden Umsatz. Sie ist aber auch eine Branche, die in der Öffentlichkeit nicht so wahrgenommen wird wie die Automobil- oder die Kommunikations-Branche. Man merkt die Logistik meisten nur an den LKW-Karawanen auf den Autobahnen und im Lieferverkehr in den Städten.Thomas Düttchen Leiter Unternehmenskommunikation der NDH, gibt einen Überblick über die Geschäftsentwicklung und das damit verbundene erfolgreiche Marketing.

Video ansehen 

 

Wenn Farben Marken töten können

Hochsommerliche Temperaturen und Susanne Conrad, Ganzfeld Events, lieferte mit dem Partyschiff eine besonders sonnige Plattform für Erich Buxbaum, Präs. International Advertising Association. Er machte u.a. die Visualität der Marke zu einem integralen Bestandteil des Markensystems ‚Brand Key'. 

Ein Teil seiner Markenleidenschaft widmete er der Erforschung der Farbenwahrnehmung. Er machte uns der Reihe nach bekannt mit dem Erfinder der Farbenlehre, Goethe (!!), angeblich seine subjektiv als wichtigste Kontribution empfundene Lebensleistung, dann mit seinem erbitterten Gegner Newton, der das Licht in seinem Prisma brach, dann mit Descartes, der herausfand, dass nur in einem Winkel von 42 bis 45 Grad ein Regenbogen zu erkennen ist, dann mit dem Weiskopfadler, der 1200 MP besitzt (vs 24- 46 einer Profikamera) und in Kilometerferne eine Maus im Feld ausmachen kann, dann mit der unterschiedlichen Bedeutung von Rot, Grün, Blau und seinen „Additiven" und „Subtraktiven" Farbmischung in den verschiedensten Winkeln der Welt und in der Welt der Kunst und in der Welt der Marken.

Farben im Marketing, Zufall oder Planung, wurde von Erich Buxbaum vor rund 100 Clubmitgliedern beantwortet.

Video ansehen 

 

PERSIL SERVICE

Von der Idee zum erfolgreichen Geschäftsmodell: Lutz Mehlhorn, Leiter New Business im Unternehmensbereich Wasch-/ Reinigungsmittel von Henkel, erläuterte rund 120 Gästen des Marketing-Club Düsseldorf, wie die Marke Persil auf innovative Servicekonzepte ausgedehnt wird. Er stellte das Angebot des Persil Service vor -- einen mobilen Textilpflegeservice für Unternehmen und ihre Mitarbeiter. Der Persil Service schenkt seinen Kunden wertvolle Zeit: Mitarbeiter teilnehmender Unternehmen können ihre Wäsche am Arbeitsplatz abgeben und erhalten sie frisch gewaschen, gereinigt und gebügelt zurück. Dieser Service macht Unternehmen auch als Arbeitgeber attraktiver. Denn durch geschäftliche Termine, längere Pendelstrecken oder Anforderungen durch Haushalt, Familie und Beruf bleibt vielen Beschäftigten wenig Zeit für das Wäschewaschen zuhause oder die zusätzlichen Wege zur Reinigung.

Video ansehen 

 

Microsoft - Aufbruch in die cloud-basierte Zukunft

Cloud Computing" steckt dahinter. Auch wenn es nicht überall draufsteht und das seit langer Zeit. So ist ja z.B. Email ein Cloud Service.
Warum schreibt sich heute jeder das Thema „Cloud Computing" auf die Fahne? Auf der gerade zu Ende gegangenen CeBit war „Cloud" ja das beherrschende Thema. Ist das nur eine Modeerscheinung?
Welchen bleibenden Mehrwert wird „Cloud Computing" aus Sicht von privaten und geschäftlichen Nutzern schaffen?
Ist „Cloud Computing" ein evolutionärer Schritt in der IT oder eine Revolution, die unsere Interaktion mit Technologie von Grund auf ändern wird? Wie kann man sich die zukünftige Entwicklung vorstellen?

Video ansehen 

 

Transformation von Marketing und Vertrieb bei VW

Der Volkswagen-Konzern in Wolfsburg baut seine Marketing-Kompetenz weiter aus. Seit Anfang des Jahres ist Ralf Strauss neuer Leiter Vertriebsprojekte Volkswagen Konzern. Der 46-Jährige kommt von SAP. Über neun Jahre lang war Strauss für die Walldorfer Softwareschmiede tätig, zunächst als Marketingleiter in Deutschland & Zentraleuropa, dann als globaler Leiter des Produktmanagements für CRM Marketing. Mit diesem Wissen verantwortet der promovierte Marketingspezialist seit Januar die Transformation von Prozessen & IT im Marketing & Vertrieb für die Volkswagen Gruppe über alle Marken hinweg.

Video ansehen 

 

Mega Macht Marke - Erfolge machen, messen, managen

Nie war gute Markenführung so wichtig und gleichzeitig so schwierig wie heute. In einer zunehmend komplexen Handels- und Medienlandschaft sehnen sich Konsumenten nach Orientierung. Marken dienen ihnen als Wegweiser bei der Reise durch den Angebotsdschungel.
Dr. Jesko Perrey ist Director bei McKinsey in Düsseldorf und leitet die deutsche Marketing & Sales Practice. Er ist seit 1999 Berater bei McKinsey, 2004 wurde er zum Partner und 2009 zum Director gewählt. Innerhalb von McKinsey ist Jesko Perrey Mitglied der deutschlandweiten Consumer Goods Interest Group und Leiter des globalen Funktionsbereichs Branding & Marketing Spend Effectiveness. Schwerpunkte seiner Beratungstätigkeit sind Marketingstrategien und Markenführung.

Video ansehen 

 

Marketing-Revolution am Point of Sale (Metro Future-Store)

Frank Rehme, Innovationsmanager der METRO, entführt Sie in eine neue Welt des Einkaufens.

Innovationen und Trends für den Handel von morgen sind seit vielen Jahren das spannende Aufgabenfeld von Frank Rehme. Ziel ist die Entwicklung von neuen Perspektiven für den Handel der Zukunft.
Gebündelt sind die Ergebnisse im real,- Future Store in Tönisvorst, in dem täglich 3.000 Kunden den Innovationen begegnen.
Die METRO Group hat im Jahre 2003 die Future Store Initiative gegründet, die Unternehmen aus dem Handel, der Konsumgüterindustrie und der Informationstechnologie vereint. Alle Beteiligten sind durch eine gemeinsame Vision verbunden: Neue Standards im Handel zu setzen und den tiefgreifenden Modernisierungsprozess der Branche nachhaltig zu unterstützen.

Video ansehen 

 

EP...und läuft!

Eines der zentralen, erfolgsentscheidenden Themen im Handel ist die Vermarktung. Heute gibt es online wie offline viele Optionen und damit auch eine Vielzahl von Kanälen, die bearbeitet werden können. Parallel zur Vermarktungs- befindet sich auch die Kommunikationslandschaft im Wandel. Neue Methoden erfordern neue strategische Ansätze. Dementsprechend hat die Verbundgruppe ElectronicPartner sich mit zukunftsorientierten Konzepten aufgestellt -- und zeigt damit: Selten war das Portfolio an Möglichkeiten und Chancen für den Handel so groß wie heute.

Video ansehen 

 

Die neue ERGO.

Wo gibt es denn sowas! Einer der größten Versicherungskonzerne Europas beschließt, alles anders zu machen. Alles.
Todesurteil für Deutschlands bekanntesten Versicherungsvertreter. „Herr Kaiser", Ikone über Jahrzehnte, tritt ab.
Zwei Marken mit sensationell hohem Bekanntheitsgrad, Victoria und Hamburg-Mannheimer - einfach vom Markt genommen. Wie, warum und wie das funktioniert, erläuterte Dr. David Stachon, der Ergo-Marketingchef, mehr als 100 Mitgliedern des Marketing-Club Düsseldorf im ERGO-Gebäude.

Video ansehen 

 

Wachstumsmotor Fressnapf

1990 öffnete im nordrhein-westfälischen Erkelenz eine Zoofachhandlung namens „Freßnapf" ihre Türen. Im Lager, zwischen den Regalen und an der Kasse ein 24-jähriger Mann mit großen Plänen: Torsten Toeller. Nach einem halben Jahr beinahe pleite, schrieb Toeller fortan mit der Fressnapf Tiernahrungs GmbH eine Erfolgsgeschichte wie aus dem Bilderbuch. Mit atemberaubendem Tempo setzte er sich an die Spitze des europäischen Marktes für Heimtierbedarf. Heute gibt es rund 1.150 Fressnapf-Märkte in elf europäischen Ländern, über 800 davon in Deutschland. Über 270 Franchisepartner vertrauen inzwischen Toellers ebenso einfacher wie bahnbrechender Geschäftsidee: großflächige Supermärkte für Tiernahrung und -zubehör, riesiges Produktsortiment, günstige Discount-Preise und kompetente Beratung.

Video ansehen 

 

Kreativ-Werkstatt Jaques Tilly

Der Marketing-Club Düsseldorf am 13.1.2011 zu Gast in der Kreativwerkstatt Jacques Tilly, gemeinsam mit Ex-Prinz Josef Hinkel

Video ansehen