Data Driven Marketing

Abstract:

Laut bitkom generieren Unternehmen in Deutschland in diesem Jahr durch Data-Science-Applikationen einen Umsatz von über 6 Mrd. Euro. Ein Großteil davon sind marketingrelevante Applikationen und die Branche wächst mit Raten von über 10% jährlich unaufhaltsam weiter. Die Data-Science-Branche ist damit hoch attraktiv und bereits vor sieben Jahren hat die Harvard Business Review den Data Scientist als „The Sexiest Job of the 21st Century“ bezeichnet.
Data-Science-Applikationen (hier auch KI-Anwendungen genannt) bezeichnen Software Programme, die in der Lage sind, selbstständig und ohne menschliches Wirken eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen, für die sie programmiert worden sind. Solche Programme finden Anwendung in zahlreichen Bereichen des Marketings. Die breite Palette der Software Angebote reicht von Personalisierung und Recommendation Engines, über Kreationsoptimierung und Chat Bots, bis hin zur Optimierung des Werbebudgets. Doch laut Gartner scheitert aktuell der Einsatz von Data-Science-Applikationen in 85% der Fälle. In Deutschland nutzen lediglich 7% der Unternehmen laut einer Umfrage der SRH Data-Science-Applikationen intensiv im Marketing.
Aber es zeichnet sich im neuesten Marketing-Tech-Monitor Deutschland 2019 ein klarer Shift im Einsatzgebiet von Marketing Technologie in Richtung Data-Science-Applikationen ab. Der Fokus der Unternehmen verändert sich von einer bis dato reinen analytischen Betrachtung von Marketing KPIs hin zu einer aktiven dynamischen Optimierung und Automatisierung der Kommunikation. Es drängt sich deshalb die Frage auf, welche Hürden beim Einsatz von Data-Science-Applikationen überwunden werden müssen und welche Lehren wir aus einem Jahrzehnt Data Science im Marketing ziehen können.

 

Das vollständige Dokument finden Sie hier.