Indeed – Zwischen datenbasiertem Recruiting und Bundesliga-Sponsorship

7. November 2019

Indeed, Theo-Champion-Str. 1, Düsseldorf

 

Vollkommen fundiert!

Frank Hensgens, Geschäftsführer Indeed Deutschland, stellt sein Unternehmen vor: „Indeed ist eine Meta Suchmaschine für Jobs“.

Durch die klassische, organische Google-Suche konnte Indeed sich als DIE Plattform positionieren, die fast ALLE verfügbaren Jobs verfügbar macht. Dieses one-stop-Konzept zog immense Nutzerzahlen nach sich - inzwischen besuchen 250 Mio. Unique Visitors die Ideed-Seiten/Monat.

Doch was fehlte, war die Bekanntheit der Marke Indeed im deutschen Markt. Erste Hilfe: Ein Fußballsponsoring bei Eintracht Frankfurt. Das erwies sich als Glücksgriff und zahlte auf die Emotionalisierung der Marke - nicht zuletzt gegen den Pokalsieg - unverhofft stark ein. Mit der parallel entwickelten und auf den deutschen Markt zugeschnittenen Kampagne in 2019 konnte sich die Marke Indeed in der Wahrnehmung von Konkurrent Stepstone absetzen.

Daniel Wahlen, Senior Manager Employer Insights, ist der Herr der Daten bei Indeed. Mit täglich 516 A/B Experimenten (!) im Hintergrund wird die Plattform permanent weiterentwickelt. Vom Wording für Aktionsbuttons bis zu Designanpassungen, alles wird ausprobiert, validiert und anhand der erzeugten Daten verworfen oder weiterverfolgt. „Wir probieren alles aus, was wir testen können. Aber nur wenn wir valide Daten erheben können - Bauchgefühl hat bei uns in der Firma keinen Platz.“

In den brandneuen Räumen am Düsseldorfer Belsenplatz empfängt das Indeed-Team die rund 60 Clubmitglieder mit herzlicher Gastfreundschaft und spannenden Insights aus den aktuellen technologischen Entwicklungen der Digital-Recruiter. Nicht alle dürfen wir hier öffentlich teilen.

 zurück