Von der Virtual Reality zum Branding

22. November 2018

CADMAN Concept Store, Dreischeibenhaus

Pioniere.

Marc Kömmerling, Inhaber der Agentur CADMAN, öffnet für die rund 50 Clubmitglieder sein „Wohnzimmer“ im Showroom im Dreischeibenhaus. Anfang der 2000er-Jahre besetzt der studierte Architekt und CAD-Experte die Marktlücke zwischen den Entwürfen der Architekten und den reinen Immobilienvermarktern, mit seiner ganz eigenen, hochemotionalen Art Bilder zum sprechen zu bringen. Damit wird er zum Pionier der animierten Immobilienvermarktung!

Emotional aufgeladene Filme - die die Bauprojekte weit bevor der erste Stein gesetzt wird mit Leben füllen - das ist das Handwerk, mit dem Marc Kömmerling und seine inzwischen 120 Mitarbeiter weltweit die größten und aufsehenerregendsten Projekte vermarkten.

Aufwändig animiert und mit bis ins kleinste ausgearbeitete Storylines, begeistern die Filme die Branche und sind zentrales Element in der Markenbildung für Immobilien. - Düsseldorf hat dieses Marketing bereits in der Vermarktung der Umgestaltung des alten Jan-Wellem-Platzes zum Kö-Bogen kennen gelernt. Die aufwändig inszenierten Animationen der entstehenden Freiflächen und Grünachsen machten es den meisten Düsseldorfern leicht, sich an die Umgestaltung der Flächen zu gewöhnen. „Nicht auszudenken, wieviel Unfrieden z. B. bei Stuttgart21 mit einer so durchdachten Öffentlichkeitsarbeit, mit Bildern der entstehenden Freiflächen, den Möglichen zur Nutzung für die Menschen, hätte vermieden werden können“, so der Marketing-Profi.

„Marke braucht immer eine klare Idee, eine Story & Haltung“, lautet das Credo der Agentur. Dabei differenziert Kömmerling klar: „Um erfolgreich zu sein, braucht es neben Fans auch Gegner, denn wer nicht polarisiert, hat kein Profil.“ Dass dabei die wichtigen Stakeholder auf der Seite der Fans sind, versteht sich von selbst. Bei der Entwicklung der Marke Kö-Bogen gehörte auch der damals hoch innovative Magalog im XXL-Format zu den zentralen Marketing-Maßnahmen - in dem sich neben dem Projekt auch die Kö-Anlieger mit ihren Geschäften positionieren konnten.

Aktuelle Beispiele aus Düsseldorf:

Für den Bürokomplex „Fantastic44“ von die developer im Düsseldorfer Norden übernimmt „Iron Man“ Robert Downie Jr. die „Gestaltung“ - der Imagetrailer setzt auf die Marvel-Superhelden und Rhythmen von ACDC für eine kraftvolle, maskuline Vermarktungsstrategie.

Für den Kö-Bogen II mit dem „Ingenhoven-Tal“ geht man einen anderen Weg - denn das Projekt hat bis heute noch keinen eigenständigen Namen. Noch bis Februar läuft aktuell ein Wettbewerb (Link s. Kommentare) für den zukünftigen Namen des Projekts. Die Architektur ist mit 3D Animationen schon jetzt aus allen Perspektiven erlebbar.

Mit den Bauzäunen vermarkten Bauentwickler, Stadt und weitere die unansehnlichen Flächen während der Bauphase mit hochwertigen Werbeflächen. Auch der Info-Pavillon in unmittelbarer Nähe zur Baustelle bietet neben den Bürgerinformationen Raum für Branding. „Die Stadt traut sich was“, so Kömmerling zu der architektonischen Wandlungsfähigkeit der Stadt Düsseldorf. „Es gibt nicht viele Städte, die sich trauen, das Herz ihrer Stadt so grundlegend umzugestalten“.

Immer mit dem Markt gehend, entwickelt sich CADMAN immer weiter, bis hin zur Entwicklung von Wohnkonzepten die inzwischen auch mit einem Team von 15 Interieur-Designern bis zur Inneneinrichtung der Wohnungen erhältlich sind. Eben eine Fullservice Agentur für Immobilienmarketing. Und zwar eine der besten in Deutschland. Projektentwickler der teuersten und exklusivsten Objekte von Wohnen über Office bis Retail und Tourismus stehen auf der Referenzliste.